Mein Frühstück mit Schwangerschaftsdiabetes

Ein bisschen relativiert sich hier die Aussage: Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Denn die Wirkung des körpereigenen Insulins ist tagsüber besser als am Morgen – das heißt früh lieber nicht mit dem Frühstück übertreiben. Schade! Besser warten und dann eine Zwischenmahlzeit einschieben. Adé langes ausgedehntes Frühstücken – zumindest bei mir.

Mein Frühstück mit Schwangerschaftsdiabetes sieht meist so aus – und darauf freue ich mich auch immer – ein Naturjoghurt mit Frischem Obst oder Früchten und dazu gibt es dann ein bis zwei Vollkornknäcke oder eine Scheibe Vollkorntoast meist mit Käse oder Frischkäse oder Geflügelsalat oder Ähnlichem. Oder das selbst gebackene Eiweissbrot :-).

Mein Frühstücksjoghurt:

  • 150g Naturjoghurt
  • 1/2 Apfel
  • einige Blaubeeren
  • 1 TL Mandelmus
  • 5g Chiasamen

Joghurt Frühstück mit Schwangerschaftsdiabetes

Obst/Früchte können natürlich selbst gewählt werden und variieren, vlt. Nekatrine, Erdbeeren oder Himbeeren.

Obst und Früchte enthalten natürlich Zucker, der den Blutzucker ansteigen lässt. Besser und der Anstieg nicht so schnell, ist es, wenn man das Obst zusammen mit Eiweissprodukten also Joghurt oder Quark zu sich nimmt. Außerdem sind auch Ballaststoffe (Chiasamen) sehr hilfreich. Daher ist das  Vollkornmehlbrot und die Zugabe von Kernen immer eine gute Wahl.

Frühstück mit Schwangerschaftsdiabetes und Haselnuss-Kakao-Aufstrich – geht das denn?

Wer es gern süß auf`s Brot mag, bei dem gestaltet sich das Frühstück mit Schwangerschaftsdiabetes vielleicht etwas schwieriger, Nutella und Marmeladen oder Honig fallen da erstmal weg. Aber es gibt definitiv leckere Alternativen. Zum Beispiel:

Ich habe einen Haselnuss-Kakao-Aufstrich ausprobiert, der als Alternative eine gute Figur macht. Pro Esslöffel: 1g Kohlenhydrate

Zutaten:

  • 100g Butter
  • 100g Haselnusskerne
  • 2EL stark entöltes Kakaopulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Tropfen flüssiger Süßstoff

Butter weich werden lassen. Backofen auf 200Grad vorheizen und dann die Haselnusskerne im Ofen etwa 15 min rösten. Abkühlen lassen und die braune haut mit einem Geschirrtuch abreiben. Die Haselnüsse im Mixer klein mahlen.

Die gemahlenen Nüsse, das Kakaopulver, Vanillezucker (und/oder Aroma), Süßstoff mit der Butter verrühren. Fertig!

SchokoNuss Aufstrich Frühstück mit Schwangerschaftsdiabetes

Ich habe wohl etwas viel Kakaopulver bei meinem Versuch genommen. Ein bisschen ausprobieren, kann also nicht schaden. Hat dann etwas mehr von Zartbitter. Aber so oder so sehr lecker. Einfach mal nen Löffel voll von essen.

 

Schreibe einen Kommentar