Hot Dog selbst gemacht

So was ist denn nun bei unseren Hot Dogs selbst gemacht. Wir haben das Brot (die Hot-Dog-Rolls), die Mayonnaise und die Hot Dog Sauce (dafür den Ketchup) selbst gemacht. Wer auch gern die Gurken selbst einlegen will, kann die Rezepte aus dem Buch Auf die Hand nachlesen.

Und los geht`s:

für 8 Hot Dogs

  • 8 Wiener Würstchen
  • 8 Römersalatblätter (aus unserem eigenen Balkonhochbeet geerntet)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL Essig
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Öl
  • Salz
  • Gurkenscheiben für Hot Dogs aus dem Glas (haben wir nicht selbst gemacht, könnte man aber)

Wir haben auch die crunchy, getrockneten Zwiebeln genommen.

Mayonnaise:

Vorab alle Zutaten auf eine Temperatur bringen und nur sehr frische Eier verwenden.

1 Eigelb mit einem 1 TL scharfem Senf, 1 Spritzer Weißweinessig und 1 Prise Salz pürieren. Dann 150-200ml Öl behutsam untermixen. Nicht zu lange mixen, sonst gerinnt alles. Mit Salz würzen und die Mayonnaise kalt stellen.

Hot Dog Sauce:

  • 8 El Ketchup
  • 2 EL Dijonsenf
  • 1 TL Meerretich (gerieben oder aus dem Glas)

Einschub Ketchup:

  • 400g Zwiebeln  fein würfeln und in
  • 4El Öl glasig dünsten
  • 20g getrocknete Tomaten dazugeben
  • 1EL Paprika edelsüß
  • je 2 Msp. gemahlene Nelken und
  • Piment dazugeben
  • 2 EL Tomatenmark einrühren
  • 250g Zucker unterrühren und alles aufkochen und mit
  • 500 ml Wasser und
  • 1L stückigem Tomatenragout verrühren
  • 100ml Weißweinessig dazugeben

Alles offen etwa 65 min einkochen. Pürieren und nochmal 15 min kochen. Alles durch ein Sieb passieren. Mit Salz würzen und in Flaschen abfüllen. Wir hatten gute drei Flaschen. Schmeckt allein recht süß, aber in Kombination und mit dem Hot Dog sehr gut. Ansonsten einfach weniger Zucker nehmen (wäre zu empfehlen).

Ketchup selbst gemacht

Für die Hot Dog Sauce nun den Ketchup mit dem Senf und dem Meerretich verrühren.

Hot-Dog-Rolls:

  • 450g Weizenmehl
  • 50g Maisgries
  • 150ml lauwarmes Wasser
  • 50ml lauwarme Milch
  • 40g Zucker
  • 1/2 Hefewürfel
  •  2  Eier (zimmerwarm)
  • 80g weiche Butter
  • 5g Salz

Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Maisgries vermischen. Wasser mit der Milch und dem Zucker verrühren. Die Hefe darin auflösen. Zum Mehl geben und einen Vorteig anrühren. Mit Mehl bedecken und an einem warmen Ort zugedeckt etwa 30 min gehen lassen. (Wir heizen den Ofen immer auf 50 grad klappen die Tür an und Stellen die Schüssel mit dem Teig auf den Herd, sodass die warme luft nach oben steigt.)

Eier Butter und Salz dazugeben. Alles zu einem glatten Teig  gut vernketen. Eine Kugel formen und nochmal an einem warmen Ort 30 min gehen lassen. Danach nicht mehr kneten, sondern gleich weiter verarbeiten. Für unsere Hot-Dog Brötchen die gewünschten Portionen abteilen. Nicht zu viel Teig nehmen, der geht noch auf. Sonst hat man kleine Brote.

Die abgeteilten Teigteile zu einem Ball formen. Den Teig umfassen und mit den Fingern nach innen einkrempeln und nach innen einarbeiten, bis eine straffe Kugel entstanden ist. Nahtseiten verschließen. Kugeln zu Rollen formen und ziehen. Aufs Backblech legen – mit Abstand.

Nun aber zum Hot Dogs machen.

Die Würstchen sind warm, der Salat geputzt.  Die Zwiebel würfeln mit Essig, Zucker und Öl verrühren und mit Salz würzen. Dann die Rolls aufschneiden, ein Salatblatt reinlegen, 1 Würstchen reinlegen. Mayonaisse und Hot Dog Sauce rübergeben mit Gurkenscheiben und Zwiebeln (frischen und/oder getrockneten) belegen. Fertig!

Hätten wir beinahe vergessen ein Foto zu machen, weil der Hunger und die Vorfreude schon so groß war. Hierfür hat es gerade noch gereicht, dann war`s gegessen. 😉

Hot Dog Selbst gemacht

Schreibe einen Kommentar